Bildung ist eine wichtige Voraussetzung für gesellschaftliche Teilhabe und eine erfolgreiche Inklusion in den Arbeitsmarkt. Gerade für neu angekommene Geflüchtete stellt der Zugang zum deutschen Schulsystem und zu Hochschulen eine besondere Herausforderung, aber auch eine besondere Chance dar. Zugleich sehen sich Schulen und Universitäten neuen Aufgaben ausgesetzt, die Integration von Geflüchteten in ihre Institutionen zu erleichtern. Dabei sind eine Reihe von Modellen und Praxisbeispielen entstanden, die hier vorgestellt und diskutiert werden sollen.

Referentinnen

  • Dr. Sabine Bohne, Koordination der Flüchtlingsaktivitäten, Universität Osnabrück
  • Dr. Sarah Lange, Universität Bamberg

Moderation: Dr. Thomas Held, Deutsche Stiftung Friedensforschung

Begrüßung: Verena Schulze Palstring, Flucht: Forschung und Transfer, Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS), Universität Osnabrück

Eine Veranstaltung der Deutschen Stiftung Friedensforschung in Kooperation mit dem Verbundprojekt „Flucht: Forschung und Transfer“ (FFT), Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) der Universität Osnabrück