Wie geht die Institution Schule mit der gestiegenen Zahl geflüchteter Kinder und Jugendlicher um, und wie wird die Bewältigung damit verbundener Herausforderungen in verschiedenen Disziplinen wissenschaftlich diskutiert? Welche Modelle der schulischen Integration für Geflüchtete verschiedener Altersgruppen sind wissenschaftlich untersucht worden, und welche Vor- und Nachteile haben FachwissenschaftlerInnen identifiziert? Welche Konzepte für den schnellen Erwerb von Sprachkenntnissen erscheinen im internationalen Vergleich für Kinder und Jugendliche Erfolg versprechend? Welche Empfehlungen ergeben sich daraus?

Der Bericht fasst aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse unter Einbezug unterschiedlicher Fachrichtungen, darunter Erziehungswissenschaft, Soziale Arbeit/Sozialwissenschaft, Psychologie, Soziologie, Kulturwissenschat/Anthropologie, Politikwissenschaft, zu diesen Fragen zusammen und veranschaulicht Konzepte, Projekte und Perspektiven zur Verbesserung der Partizipation an Bildung für Geflüchtete.

Das Politikpapier leitet aus der Literaturanalyse Handlungsempfehlungen für Akteure in Verwaltung, Politik, Schule sowie sozialer Arbeit und ehrenamtlicher Unterstützung ab.