644 Forschungsprojekte insgesamt
8 Neue Forschungsprojekte
14 Forschungsprojekte aktualisiert

Aktuelles

PM | Flucht und Flüchtlingsforschung empfiehlt: Rückkehr und Reintegration Geflüchteter konstruktiv begleiten

, Bonn/Osnabrück

SoR 11 Rückkehr und Reintegration Geflüchteter

PB 11 Rückkehr und Reintegration Geflüchteter konstruktiv begleiten

Geflüchtete kehren zurück und integrieren sich im Herkunftsland – wenn die Voraussetzungen stimmen. Eine Auswertung der internationalen Fachliteratur im Verbundprojekt „Flucht: Forschung und Transfer“ zeigt Erfolgsbedingungen für Rückkehr und Reintegration Geflüchteter auf. Die Autorin, Privatdozentin Dr. Elke Grawert (BICC), weist auf ungenutzte Möglichkeiten der Aufnahmeländer hin, Geflüchteten einen Neuanfang nach der Rückkehr zu erleichtern.

(mehr …)

DFG präsentiert FFT Ergebnisse als Showcase deutscher Forschung auf der ISA in Toronto

, Toronto, Kanada

Auf der 2018 Konferenz der International Sociological Association (ISA) in Toronto präsentierte die DFG Forschung aus Deutschland über Flüchtlinge und Migration. Im Zentrum stand das Flucht: Forschung und Transfer Projekt mit unseren Publikationen und Ergebnissen unserer Datenbank, die auf einem Poster und durch Prof. Helen Schwenken (IMIS) vorgestellt wurden.

(mehr …)

Gefördert durch:
BMBF

Flucht: Forschung und Transfer.

Flüchtlingsforschung in der Bundesrepublik Deutschland

Seit dem Beginn des Anstiegs der Zahl der Asylsuchenden in der Bundesrepublik 2011 ist die Nachfrage nach wissenschaftlicher Expertise in Politik, Administration, Praxis, Medien und Öffentlichkeit kontinuierlich gestiegen. In diesem Kontext ist die fehlende Vernetzung und Bündelung der Forschung zu Fragen von Gewaltmigration, Flüchtlingspolitik und (Re-)Integration von Flüchtlingen ebenso sichtbar geworden wie der geringe Grad an Aufbereitung wissenschaftlicher Herangehensweisen und Einsichten sowie der mangelnde Transfer der vorliegenden wissenschaftlichen Erkenntnisse in die politischen und öffentlichen Debatten.

Projekt des Tages

Hier werden täglich wechselnd, zufällig aus der Datenbank ausgewählte Projekte vorgestellt:

Deutschsprachiges Exil in Uruguay 1933-1945

  • Technische Universität Berlin › Zentrum für Antisemitismusforschung (TU Berlin) Leitung

Länderstudie zur Situation der Emigranten in Uruguay mit Beschreibung der politischen und sozio-ökonomischen Struktur des Aufnahmelandes, Integration der Emigranten und ihres Einflusses auf das Aufnahmeland. Ausgangspunkt ist eine umfassende Beschreibung der Auswanderungsbedingungen aus dem Deutschen Reich bis zum Verbot der Auswanderung 1941 und der unterschiedlichen Verläufe von Auswanderung (direkt, Familienauswanderung, über Drittländer, Flucht etc.).