Der Dialog mit Akteuren aus Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft ist uns wichtig. Wir fördern den Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer zu aktuellen Inhalten der Flucht- und Flüchtlingsforschung und stehen gerne mit unserer Expertise zur Verfügung.

Mit Anfragen wenden Sie sich bitte an fft-imis@uni-osnabrueck.de oder pr@bicc.de

 

Geflüchtete und der Zugang zu Bildung

Geflüchtete und der Zugang zu Bildung, , Osnabrück
Autor*innen:

Eine Veranstaltung der Deutschen Stiftung Friedensforschung in Kooperation mit dem Verbundprojekt „Flucht: Forschung und Transfer“ (FFT), Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) der Universität Osnabrück

Bürgerbeteiligung, Mediation und Netzwerkbildung – Praxisnahe Konfliktbewältigung bei der Unterbringung von Flüchtlingen

Policy Workshop mit kommunalen Vertretern aus Nordrhein-Westfalen, , Bonn

Die Strategien der Konfliktbewältigung bei der Aufnahme und Unterbringung von Geflüchteten in deutschen Kommunen standen im Mittelpunkt eines Workshops mit Akteurinnen und Akteuren aus Praxis und Wissenschaft am 17. Februar in Bonn. Der Erfahrungsaustausch zeigt: Politik wie Wissenschaft können vom lokalen Wissen der Praktiker in Städten und Gemeinden lernen.

Weitere Informationen:

Zur Pressemitteilung (PDF)
Zur Workshop Dokumentation (PDF)

Wissenschaftler verdeutlichen die Notwendigkeit der Stärkung der Flucht- und Flüchtlingsforschung

Bei der Anhörung des Bundestagsausschusses für Bildung, Forschung und Technologiefolgenabschätzung am 18.01.2017 in Berlin stellten BICC und IMIS neue Daten zur Situation der Flucht- und Flüchtlingsforschung in Deutschland vor und regten eine dezentrale Förderung des Forschungsbereichs an.

Weitere Informationen:

Zur Pressemittelung (PDF)
Zur Pressemitteilung des Dt. Bundestags