Geschlecht als differenzierende Kategorie im Aufnahmeprozess - Rationalisierungen, Bedingungen und Effekte frauenspezifischer Unterstützungsstrukturen


Projektart Drittmittelprojekt
Finanzierung
Themen
  • Aufnahme und Integration
Disziplinen
  • Ethnologie
Projektwebseite www.uni-goettingen.de
Laufzeit 01/2017 ‒ 12/2020
Geographischer Fokus
Institutionen
Kurzbeschreibung

Das Projekt analysiert städtevergleichend die gender- und frauenspezifische ehrenamtliche und kommunale Flüchtlingsarbeit (Karakayalı/Kleist 2015). Das Projekt fragt nach den Vorstellungen von Gender und „race“ der beteiligten Akteure und untersucht, welche (frauenspezifischen) Politiken und Praktiken diese ermöglichen und welche Effekte sie hinsichtlich der Teilhabechancen und -möglichkeiten von Geflüchteten haben. Dies schließt die Untersuchung der Selbstdeutungen, Bedarfsartikulationen und Politiken von geflüchteten Frauen ein.

www.gender-flucht.uni-osnabrueck.de

Link Verbundprojekt

Link Medien

Link Prävention

Link Arbeitsmarkt

Zur Projektauswahl

Diese Seite teilenShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page