Sie haben ein neues Forschungsprojekt, welches …

  • das Thema Flucht und/oder Geflüchtete behandelt
  • auf eigenen empirischen Untersuchungen basiert
  • unter Beteiligung mindestens einer Forschungsinstitution in Deutschland durchgeführt wird
  • ein eigenes Budget aufweist (intern, Drittmittel, Stellen oder Stipendien)
  • nicht vor 2011 abgeschlossen war
  • eine Mindestlaufzeit von drei Monaten umfasst,

dann schicken Sie uns Ihre Projektdaten zur Aufnahme in unsere Datenbank zu:

FFT IMIS

Die entsprechenden Formulare mit einer Datenschutzerklärung finden Sie hier:

Formular (deutsch) | Formular (englisch)

Der Ort Ihrer Forschungseinrichtung erscheint dann auf der interaktiven Forschungslandkarte.

Schließen

| Filter zurücksetzen
Gefördert durch:
BMBF
In Kooperation mit:
GESIS
Blau Forschungseinrichtung
Orange Finanzierende Institution
 
Mehrere Institutionen

Mit den gewählten wurden 132 Projekte von insgesamt 648 gefunden.

    • Migrationsrouten
    • Deutsches Institut für Menschenrechte (DIMR) (Berlin) (Leitung)
    • Geisteswissenschaftliches Zentrum Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas e.V. (GWZO) – Freie Universität Berlin (Leipzig) (Leitung)
    • International Federation of Red Cross and Red Crescent Societies (IFRC) – Regional Office for Europe (Budapest) (Leitung)
    • Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachsen e.V. (KFN) (Hannover) (Leitung)
    • Arnold Bergstraesser-Institut (ABI) (Freiburg) (Leitung)
    • Institut für Sozialforschung und Technikfolgenabschätzung (IST) – Technische Hochschule Regensburg (Regensburg) (Leitung)
    • Seminar für Sozialwissenschaften – Universität Siegen (Siegen) (Leitung)
    • Institut für bayerische Geschichte (LMU) – Ludwig-Maximilians-Universität München (München) (Leitung)
    • Forschungszentrum Migration, Integration und Asyl (BAMF) – Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Nürnberg) (Leitung)
    • Philosophische Fakultät – Universität Erfurt (Erfurt) (Leitung)
Diese Seite teilenShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page